Startseite & Sprachauswahl
Portraitiert von Nina Werzhbinskaja-Rabinowich
Portraitiert von Nina Werzhbinskaja-Rabinowich

Lesungen:

Siehe: Retrospektive

Texte:

Herzbrüche

Textprobe

... Eigentlich wollte ich gar nicht in die Gruppe. Da bin ich so reingeraten. Ich hab gar nicht gewußt, daß der Harms Gruppenmacht. Ich bin ja hergekommen, weil ich eine Primärtherapie machen will. Die Gruppen sind zum Warten da. Aber die Gruppe ist doch viel provokativer als die Einzelanalyse. Da tut sich was. Jetzt sind Schulferien, jetzt sind nicht viele Leute da. Jetzt könnt ich wieder einmal was sagen. Der Bock ist trotzdem jedes Mal da. Fährt der gar nicht weg? Mich will er ja auch los sein. Er fragt immer, wann ich auf Urlaub fahr. Alle g'hörn sie weg. Heute wird ich anfangen. Ich muß von der Haas erzählen. Vom Ende der Analyse. Ich kann immer noch an nichts anderes denken. Rausgeschmissen hat sie mich. Krank ist sie geworden. Ein Herzleiden hat sie und daran bin ich schuld. Völlig abrupt hat sie die Anaylse beendet. Haas. Analyse. Promotion. Rausgeschmissen. Herzleiden. Sie sind völlig hypnotisiert. Das hab ich doch erst kürzlich im Grotjahn gelesen,daß manche Patienten nach der Einzelanalyse hypnotisiert wirken. Die eine mit dem Trachtenjackerl ist jetzt eigentlich ganz nett. Ein bißchen mütterlich. Das ist ganz angenehm. Wenn der Bock was sagt, kommt es immer so grob heraus, auch wenn's gar nicht so gemeint ist. Eigentlich weint sie. Ich mag diesen Tonfall nicht. Ich wein ja gar nicht. Danach zumute ist mir schon. Das hat sogar der Bock bemerkt. Mir ist das schon wieder peinlich. Wenn man den Mund zudeckt, weint sie eigentlich, wenn sie so lacht. Ich weiß eh, daß ich nur lach, weil ich traurig bin. Der Harm nickt immer nur und lächelt freundlich dazu. Mir kommt sie vor, als ob sie einen Kloß im Hals hätte, so wie ich. Die hat also einen Knödel im Hals. Ich hab doch keinen Knödel im Hals. Globus hystericus. Ich weiß von keinem Knödel im Hals was. Der Harms nickt aber dazu. Er hat auch den Eindruck, daß ich einen Kloß im Hals hab. Jetzt bin ich als Hysterie abgestempelt. Nichts anmerken lassen. Auf gar keinen Fall darf ich zu weinen anfangen. Ich geh gar nicht drauf ein.